ÖKOLOG

Seit 2014 ist die Landesberufsschule Waldegg ÖKOLOG und seit 2016 UMWELT WISSEN Schule. Unter der engagierten Leitung von Berufsschuldirektorin Dipl. Päd. Martha Umhack führt die Schule jedes Jahr einschlägige umweltorientierte Projekte durch, die in engem Bezug zu den unterrichteten Berufen stehen.

Link zu ÖKOLOG

WOW - WORLD OF WATER - LBS WALDEGG IM ZEICHEN DER FISCHE

Im Schuljahr 2017/18 stehen das Thema Wasser sowohl als natürliche Ressource, Lebensraum, als auch als Lebensmittel im Vordergrund. Als Wasserbewohner werden Fische in ihrer ökologischen Bedeutung und auch als Nahrungsmittel thematisiert.

In das Projekt waren verschiedene Lehrlinge, die in Waldegg ihre Berufsschulzeiten absolvieren, involviert, das sind dieKöche/Köchinnen, Gastronomiefachleute, Bürokaufleute sowie die Einzelhandelskaufleute/Einrichtungsberater.

Projektziele, die die Schüler selbstformulierten waren unter anderem:

Andere über das vielfältige Thema Wasser informieren und Interesse dafür wecken
die globale Bedeutung von Eingriffen in den Wasserhaushalt erkennen und damit verbunden die Auswirkungen auf den Klimawandel ansprechen
das Projekt im eigenen Umfeld weiterführen
Waser als Lebensquellerfahren die Umsetzung der ausgewählten Fischrezepte und natürlich auch das Verkosten

Für den Präsentationstag konnten zwei angesehene österreichische Wissenschaftler gewonnen werden, Dr. Günter Köck vom Institut für Hochgebirgsforschung der österreichischen Akademie der Wissenschaften und Dr. Martin Kainz vom Wassercluster Lunz.

Dr. Köck berichtete über seine Forschungsaktivitäten in der kanadischen Arktis und die Vergleiche mit österreichischen Hochgebirgsseen. Sein Forschungsobjekt ist der Seesaibling, den er dann auch in zoologischer Maniersezierte und so das Innenleben des Fisches für alle sichtbar machte.

Dann traten zwei Schüler unter der Anleitungvon Herrn Ungersböck in Aktion und zeigten das Filetieren des Fisches und eine einfache Zubereitungsform.

Danach wurde noch einmal der wissenschaftliche Zugang zu den Fischenpräsentiert, Dr. Kainz stellte fischökologische Forschungsergebnisse vom Lunzer See vor, wobei auch sein Schwerpunkt auf dem Seesaibling liegt.

In beiden Vorträgen wurde die Bedeutung von Fischen als Nahrungsmittel hervorgehoben - einerseits was den Gehalt an Omega-3-Fettsäuren angeht, die für den Menschen lebensnotwendig sind, andererseits was die Belastung mit verschiedenen Schwermetallen anbelangt.

Nach so viel geistiger Nahrung und einem kurzen Zwischenspiel einer Wasserverkostung, stand dann abschließend das Probieren fischkulinarischer Köstlichkeiten am Programm, die die Schüler selbst zubereitet hatten. Angeboten wurden Lachstatar, Saibling, Huchen, Wels und Karpfen, allesamt in lukullischen Kreationenkredenzt. Diese Verkostung rundete den gelungenen Projekttag ab.

 zur BILDERGALERIE >>> >>>

LEBENSMITTEL GENUSSVOLL VERWENDEN STATT VERSCHWENDEN

Lehrlinge aus der Gastronomie erweitern ihr Basiswissen zum Thema „Lebensmittel-verschwendung" und kreieren innovative Rezepte. Sie vertiefen ihre Kenntnisse über Mindesthaltbarkeit, Verbreitung und Bedeutung für Mensch und Umwelt und erarbeiten Vorschläge zur besseren Aufbewahrung und Verwertung von Lebensmitteln. In der Folge werden auch Pro und Contra zur Lebensmittelindustrie diskutiert.

Weiters sollen sich die Schüler/innen Wissen bezüglich der Verarbeitung von nicht mehr verkäuflichen Lebensmitteln aneignen, daraus Speisen und Getränke kreieren und geschmacklich beurteilen.

Fächerübergreifend wird der Bogen zu den Gegenständen Ernährungslehre und Warenkunde (ENWK), Speisen- und Menükunde (SMK), Betriebsmanagement und Marketing (BMT), Elektronische Datenverarbeitung (EDV), Rechnungswesen(RW) und Kochen gespannt.

Im Gegenstand EDV werden Power Point-Präsentationen bzw. ein Kurzfilm und ein Rezeptheft zu obigen Themen angefertigt, und anschließend in SMK (Speisen- und Menükunde) präsentiert. Als nächster Schritt erfolgt die Ausarbeitung von Rezepten für Lebensmittel, die nicht mehr verkauft werden dürfen bzw. für Reste, die sinnvoll verwertet werden können. Diese werden dann zu einem 4-gängigen Menü zusammengestellt, das anlässlich der Projektpräsentation für geladene Gäste gekocht und serviert wird.

In den Gegenständen BMT und EDV führen die Schüler/innen die Warenbestellung für obiges Menü durch und fertigen ein Function Sheet für die Projektpräsentation an. Im Gegenstand Rechnungswesen kalkulieren die Schüler/innen die Kosten für das Menü.

Dieses Vorhaben soll in all seinen Phasen mit Fotos und Filmen dokumentiert werden. Auf Facebook wird dieses Projekt begleitet, das „Making of" aller Stationen publiziert und einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Gegen Ende des 3. Lehrgangs 2016/17 wird das Projekt geladenen Gästen und Schüler/innender LBS Waldegg präsentiert. Im Rahmen dieser Veranstaltung ist auch eine Spendenaktion für ein soziales Projekt geplant.

Eines der Endprodukte dieses Projekts ist, neben den Speisen und Getränken, ein von den Schüler/innen gestaltetes Rezeptheft. 

 zur BILDERGALERIE >>> >>>

REZEPTBUCH VERWENDEN STATT VERSCHWENDEN

Das Rezeptbuch als pdf. zum Download! Viel Spaß beim Nachkochen!

BIENEN MACHEN SCHULE

Bienen sind aktuell sehr stark bedroht: Umweltgefährdende Pestizide, fehlende Nistplätze und nicht genügend Nahrung führen zu einemwissenschaftlich nachgewiesenen Bienensterben. Was auf den ersten Blick sehr weit von der Lebenswelt des Menschen entfernt scheint, stellt auf lange Sicht gesehen eine Bedrohung dar.
Denn Bienen produzieren nicht nur Honig, sondern sorgen durch ihre Bestäubungstätigkeit auch dafür,
dass aus Blüten Früchte werden.

Die Schülerinnen und Schüler der LBS Waldegg führten im Frühjahr 2016 in Zusammenarbeit mit der BOKU Tulln Projekte durch. Der Wissenschaftler Dr. Stefan Mandl und die Imker Jasmin Zwinz, Hermann Leitnerund Christian Kiefer unterrichteten die Jugendlichen über die wundervolle Welt der Bienen und zeigten ihnen, wie interessant naturwissenschaftlicher Unterricht und das praxisnahe Eintauchen in die Welt der Bienen sein kann.

Im Rahmen des Projekts wurde auch experimentiert:

Das Herstellen eines Lippenbalsams mit Propolis, das Kreieren köstlicher Honig-Cocktails und das Kochen mit Honig und Blütenpollen gehörte ebenso zum Programm wie die Erstellung von Wabenrahmen sowie das Schleudern des süßen Goldes. Selbstverständlich wurde auch fleißig gekostet!

 zur BILDERGALERIE >>> >>>

DIE WELTKARRIERE DER SOJABOHNE

Schülerinnen und Schülern soll der Zugang zu Wissenschaft in derBerufsschule niederschwellig näher gebracht werden. Dies geschieht im Rahmeneines wissenschaftlichen Vortrages von Dr. Ernst Langthaler zum Thema „DieWeltkarriere der Sojabohne" am 4. März 2015.

Lehrlinge aus der Gastronomie erweitern ihr Basiswissen zum Produkt„Sojabohne" und kreieren innovative Rezepte. Sie vertiefen ihre Kenntnisse überHerkunft, Verbreitung und Bedeutung dieses Produkts und erarbeiten Vor- undNachteile der Sojaproduktion. In der Folge werden auch Pro und Contra derGlobalisierung diskutiert. Der Stellenwert der Sojabohne in der vegetarischenund veganen Kost wird ebenso beleuchtet wie die Allergenproblematik diesesProdukts. Gleichfalls berücksichtigt werden die gesundheitliche Bedeutung vonSoja sowie die Vor- und Nachteile von genmanipulierten Produkten.

Weiters sollen sich die Schüler/innen Wissen bezüglich er Verarbeitung vonSojaprodukten aneignen und kreierte Speisen und Getränke geschmacklichbeurteilen.

Fächerübergreifend wird der Bogen zu den Gegenständen Ernährungslehre undWarenkunde (ENWK), Speisen- und Menükunde (SMK), Betriebsmanagement undMarketing (BMT), Elektronische Datenverarbeitung (EDV), Rechnungswesen(RW) undKochen gespannt.

ImGegenstand EDV werden Powerpoint-Präsentationen zu obigen Themen angefertigt,und anschließend in SMK (Speisen- und Menükunde) präsentiert. Als nächsterSchritt erfolgt die Ausarbeitung von Rezepten für Soja-Getränke undSoja-Gerichte. Diese werden dann zu einem 4-gängigen Menü zusammengestellt, dasanlässlich der Projektpräsentation für geladene Gäste gekocht und serviertwird.

Inden Gegenständen BMT und EDV führen die Schüler/innen die Warenbestellung fürobiges Menü durch und fertigen ein Function Sheet für die Projektpräsentationan. Im Gegenstand Rechnungswesen kalkulieren die Schüler/innen die Kosten fürdas Menü.

Dieses Vorhaben soll in all seinen Phasen mit Fotos dokumentiert werden.Mit facebook wird dieses Projekt begleitet und das „Making of" aller Stationenpubliziert und einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Am 8. April 2015 wird das Projekt geladenen Gästen und Schüler/innen derLBS Waldegg präsentiert. Im Rahmen dieser Veranstaltung ist auch dieProduktpräsentation einer Lieferfirma, die Sojaerzeugnisse in ihrerProduktpalette hat, geplant.

Eines der Endprodukte dieses Projekts ist, neben den Speisen und Getränken,ein von den Schüler/innen gestalteter Newsletter. Es ist im Gegenstand EDV dieGestaltung einer Broschüre mit dem Programm Publisher vorgesehen. Der Druck derZeitung „SOJA HEUTE" soll bis Ende Mai 2015 erfolgen.

Das Gesamtprojekt wird Ende Mai 2015 im Rahmen der Science Fair NÖ imLandhaus St. Pölten präsentiert.