PROJEKTE AN DER LBS WALDEGG

Hier finden Sie eine Übersicht der Aktivitäten und Projekte, welche wir mit unseren Schüler/innen umsetzten:

BIENEN MACHEN SCHULE

Bienen sind aktuell sehr stark bedroht: Umweltgefährdende Pestizide, fehlende Nistplätze und nicht genügend Nahrung führen zu einemwissenschaftlich nachgewiesenen Bienensterben. Was auf den ersten Blick sehr weit von der Lebenswelt des Menschen entfernt scheint, stellt auf lange Sicht gesehen eine Bedrohung dar.
Denn Bienen produzieren nicht nur Honig, sondern sorgen durch ihre Bestäubungstätigkeit auch dafür,
dass aus Blüten Früchte werden.

Die Schülerinnen und Schüler der LBS Waldegg führten im Frühjahr 2016 in Zusammenarbeit mit der BOKU Tulln Projekte durch. Der Wissenschaftler Dr. Stefan Mandl und die Imker Jasmin Zwinz, Hermann Leitnerund Christian Kiefer unterrichteten die Jugendlichen über die wundervolle Welt der Bienen und zeigten ihnen, wie interessant naturwissenschaftlicher Unterricht und das praxisnahe Eintauchen in die Welt der Bienen sein kann.

Im Rahmen des Projekts wurde auch experimentiert:

Das Herstellen eines Lippenbalsams mit Propolis, das Kreieren köstlicher Honig-Cocktails und das Kochen mit Honig und Blütenpollen gehörte ebenso zum Programm wie die Erstellung von Wabenrahmen sowie das Schleudern des süßen Goldes. Selbstverständlich wurde auch fleißig gekostet!

 zur BILDERGALERIE >>> >>>

DIE WELTKARRIERE DER SOJABOHNE

Schülerinnen und Schülern soll der Zugang zu Wissenschaft in derBerufsschule niederschwellig näher gebracht werden. Dies geschieht im Rahmeneines wissenschaftlichen Vortrages von Dr. Ernst Langthaler zum Thema „DieWeltkarriere der Sojabohne" am 4. März 2015.

Lehrlinge aus der Gastronomie erweitern ihr Basiswissen zum Produkt„Sojabohne" und kreieren innovative Rezepte. Sie vertiefen ihre Kenntnisse überHerkunft, Verbreitung und Bedeutung dieses Produkts und erarbeiten Vor- undNachteile der Sojaproduktion. In der Folge werden auch Pro und Contra derGlobalisierung diskutiert. Der Stellenwert der Sojabohne in der vegetarischenund veganen Kost wird ebenso beleuchtet wie die Allergenproblematik diesesProdukts. Gleichfalls berücksichtigt werden die gesundheitliche Bedeutung vonSoja sowie die Vor- und Nachteile von genmanipulierten Produkten.

Weiters sollen sich die Schüler/innen Wissen bezüglich er Verarbeitung vonSojaprodukten aneignen und kreierte Speisen und Getränke geschmacklichbeurteilen.

Fächerübergreifend wird der Bogen zu den Gegenständen Ernährungslehre undWarenkunde (ENWK), Speisen- und Menükunde (SMK), Betriebsmanagement undMarketing (BMT), Elektronische Datenverarbeitung (EDV), Rechnungswesen(RW) undKochen gespannt.

ImGegenstand EDV werden Powerpoint-Präsentationen zu obigen Themen angefertigt,und anschließend in SMK (Speisen- und Menükunde) präsentiert. Als nächsterSchritt erfolgt die Ausarbeitung von Rezepten für Soja-Getränke undSoja-Gerichte. Diese werden dann zu einem 4-gängigen Menü zusammengestellt, dasanlässlich der Projektpräsentation für geladene Gäste gekocht und serviertwird.

Inden Gegenständen BMT und EDV führen die Schüler/innen die Warenbestellung fürobiges Menü durch und fertigen ein Function Sheet für die Projektpräsentationan. Im Gegenstand Rechnungswesen kalkulieren die Schüler/innen die Kosten fürdas Menü.

Dieses Vorhaben soll in all seinen Phasen mit Fotos dokumentiert werden.Mit facebook wird dieses Projekt begleitet und das „Making of" aller Stationenpubliziert und einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Am 8. April 2015 wird das Projekt geladenen Gästen und Schüler/innen derLBS Waldegg präsentiert. Im Rahmen dieser Veranstaltung ist auch dieProduktpräsentation einer Lieferfirma, die Sojaerzeugnisse in ihrerProduktpalette hat, geplant.

Eines der Endprodukte dieses Projekts ist, neben den Speisen und Getränken,ein von den Schüler/innen gestalteter Newsletter. Es ist im Gegenstand EDV dieGestaltung einer Broschüre mit dem Programm Publisher vorgesehen. Der Druck derZeitung „SOJA HEUTE" soll bis Ende Mai 2015 erfolgen.

Das Gesamtprojekt wird Ende Mai 2015 im Rahmen der Science Fair NÖ imLandhaus St. Pölten präsentiert.

JUNGBARISTA

Durch eine enge Kooperation mit der Wirtschaft versucht die Landesberufsschule ständig die Ausbildung ihrer Schülerinnen und Schüler zu verbessern. Das jüngste Projekt macht die angehenden Touristiker zu feinen Kaffee-Experten. Im Rahmen der Zusammenarbeit mit der Firma „Schärf – The Art of Coffee" erfahren die Jugendlichen alle Geheimnisse, die man über den gehobenen Kaffeegenuss wissen muss. Die Jungbarista-Ausbildung umfasst Lehrinhalte wie Kaffeeherkunft, Sortenvielfalt, Anbau und Aufbereitung sowie Röstung und Lagerung. Natürlich dürfen auch Verkostungen der verschiedenen Kaffeesorten nicht fehlen. Im feierlichen Rahmen freuten sich nun die neuesten 20 Jungbaristas über ihren Erfolg.

„Hier ist uns ein cremiges, belebendes Projekt mit kräftigem Abgang gelungen", schlussfolgerte die Direktorin Martha Umhack und überreichte im Beisein von Schärf-Geschäftsführer Richard Dvorak die Zertifikate.

zur BILDERGALERIE JUNGBARISTA VERLEIHUNG >>>

zur BILDERGALERIE EXKURSION SCHAERF-WORLD >>>

Projekt NNÖMS Piesting und LBS Waldegg

Gemeinsam Tisch decken, kochen und speisen – die Schülerinnen und Schüler der NNÖMS Piesting und der LBS Waldegg verbrachten einen schönen Nachmittag

Am Faschingdienstag ging die neue Schulkooperation zwischen der NNÖMS Piesting und der LBS Waldegg in die dritte Runde. Radieschensuppe, Brathuhn mit Gemüsereis und Gebackene Mäuse standen auf dem Menüplan. Die Burschen gestalteten kreativ die Festtagstafel, Faschingsdekoration und wunderschöne Menükarten inklusive während sich die jungen Damen in der Lehrküche zu schaffen machten. Es wurde flink geschält, fein geschnitten, zart gewürzt, sanft gebraten und goldgelb gebacken. Neben dem Erlernen von Fachausdrücken und dem Hineinschnuppern in die hohe Koch- und Servierkunst kam auch der Spaß nicht zu kurz. Vielleicht wurde doch ein Mäuschen im Backteig versteckt! Ein echter Hingucker war das fachgerechte Tranchieren des Brathuhns am Gästetisch.

Die Direktoren der beiden Schulen – Martha Umhack und Werner Patzelt – freuen sich über das gelungene Miteinander. Nach dem Zubereiten eines Herbstmenüs und eines Weihnachtsmenüs steht als vierter Meilenstein das Ausrichten einer Party mit köstlichen Häppchen auf dem Projektplan. „Toll finde ich, dass sich die Piestingtaler Schulen näher kommen und Feste gemeinsam gestalten. Erinnern Sie sich doch nur an die feierliche Eröffnung der Berufsschule, wo die NNÖMS Piesting und die VS Waldegg für die musikalische und tänzerische Umrahmung des Festaktes sorgten“, so die Direktorin der LBS Waldegg.

WIBERG SEMINAR

WIBERG und die Kochlehrlinge Waldegg sorgen für Geschmack

Die meisten Gerichte sind "einsam" ohne die richtige Würzung. Bei der Zubereitung in allen Küchen steht daher das Entfachen von Geschmackserlebnissen im Vordergrund. WIBERG unterstützt diese Kunst mit Rohstoffen, die Lebensmittel zum Genuss machen und mit dem Know-how seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Gerade für angehende Köche ist es unerlässlich, zu lernen, wie sie mit Hilfe von Gewürzen und Kräutern das Wohlbefinden und den Genuss ihrer Gäste steigern können. Die Abschlussklassen der Berufsschule für Kochlehrlinge Waldegg haben bereits seit 10 Jahren das Glück, Wissenswertes rund um Gewürze und Kräuter in einem WIBERG Seminar vermittelt zu bekommen. Mit sehr viel Wissensdurst und Engagement sind die Schülerinnen und Schüler immer gerne bereit an den Gewürzseminaren teilzunehmen. Für mehr Genuss und mehr Geschmack in den Küchen dieser Welt!

WIBERG stellt hohe Ansprüche an sich:

·        Beste Qualität: Die sorgfältige Auswahl der Lieferanten und Rohstoffe sichern die WIBERG Qualität.

·        Herkunft: Aus welchen Kulturkreisen oder Anbaugebieten der Welt die Gewürze kommen, WIBERG ist vor Ort.

·        Natürlichkeit: Naturbelassene Gewürze haben einen besonderen und intensiven Geschmack. WIBERG bewahrt diese Echtheit der Rohstoffe bestmöglich bis zum fertigen Produkt.

·        Wirkung: WIBERG kennt nicht nur die geschmacklichen Vorzüge von Kräutern und Gewürzen, sondern hat auch das Know-how, sie im Umgang mit Lebensmitteln bestmöglich einzusetzen.


zur BILDERGALERIE >>>

ERFOLG FÜR KOCHBUCH

Die UNESCO-Kommission zeichnet "Vielfalt genießen - Mehr als ein Kochbuch" aus. Kochbetriebe in der Region sind Botschafter der Biosphärenpark-Idee. Das Projekt soll Jugendlichen nachhaltiges Denken und Handeln vermitteln.

Das von Günter Köck (MAB-Nationalkomitee) und Christian Diry (Biosphärenpark Wienerwald Management) in Kooperation mit der Landesberfusschule für Tourismus Waldegg und Edition Lammerhuber durchgeführte Projekt "Vielfalt genießen - Mehr als ein Kochbuch" wurde kürzlich von der Österreichischen UNESCO-Kommission als "UN-Dekadenprojekt" ausgezeichnet.

Dies geschah im Rahmen der von den Vereinten nationen ausgerufenen Dekade "Bildung und nachhaltige Entwicklung 2005-2014". Die Auszeichnung erhalten Initiativen, die das Anliegen dieser weltweiten Bildungsoffensive der Vereinten Nationen vorbildlich umsetzen: Sie vermitteln Kindern und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln.

Das dreistufig konzipierte und auf Jugendliche ausgerichtete Projekt führt von einem Schulwettbewerb, über die Produktion des preisgekrönten Kochbuchs der österreichischen Biosphärenparks "Vielfalt genießen", zu einer mehr als ein Jahr dauernden Biosphärenpark-bezogenen Schulungsaktion für die Schüler der Landesberufsschule Waldegg, die so in ihren Betrieben als Mulitplikatoren des Nachhaltigkeitsgedankens agieren können.

Parallel zur Schulaktion betätigen sich ausgewählte Gastronomiebetriebe in der Wienerwaldregion als Botschafter der Biosphärenpark-Idee.

zur BILDERGALERIE >>>

Charity Kochshow Baden

Die fantastischen Vier

Die Waldegger, die Lions, die Gourmetköche und die Charity

 

Die Damen des Lions Club Baden St. Helena luden am 26. Juni 2013 im Hotel Schloss Weikersdorf zu einer Gourmetshow der Spitzenklasse, und holten sich für diese Benefizveranstaltung die tatkräftige Unterstützung namhafter Köchinnen und Köche der Feinschmeckerszene, sowie der Schülerinnen und Schüler der LBS Waldegg.

100 spendierfreudige Gäste konnten die Köchinnen und Köche bei der Arbeit beobachten, und wurden anschließend mit den auf der Bühne gezauberten Leckerbissen verwöhnt.

 

Das Menü lässt einem das Wasser im Mund zusammenlaufen:

 

Räucherfischmousse

Martina Willmann

***

Schaumsuppe vom Walserstolz

Joachim Gradwohl

***

Eierschwammerlragout mit Waller und Serviettenknödel

Martin Kammlander-Löwe

***

Kalbsrücken mit Polenta und Gemüse

Adi Bittermann

***

Käse mit Trauben-Orangen-Chutney

***

Soufflierte Topfencrepe mit Erdbeeren

Natascha Drescher, Harald Mohr

 

Vollen Einsatz für die gute Sache leisteten dabei auch die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen Gastronomiefachmann/-frau, Koch/Köchin und Restaurantfachmann/-frau. Sie ermöglichten durch ihr unentgeltliches Engagement, dass einer vom Hochwasser besonders schwer betroffenen Schülerin der LBS Waldegg ein Scheck von EUR 3.000,- überreicht werden konnte, um dringende Sanierungsarbeiten ihres Elternhauses einleiten zu können.

 

zur Bildergalerie

Kochen mit den Sternen!

Österreichische Spitzenköche in Waldegg

Von 15. Bis 19. April 2013 fanden sich kulinarisch Interessierte aus Tirol, Vorarlberg, Niederösterreich und der Steiermark an der LBS Waldegg ein, um einigen der ganz Großen der österreichischen Gastronomieszene über die Schulter und in die Töpfe zu schauen. Auch Schülerinnen und Schüler einer 3. Klasse Gastronomiefachmann/frau hatten dabei die einzigartige Gelegenheit, einen Blick über den Tellerrand zu werfen.

Den kulinarischen Reigen eröffnete am ersten Kurstag Martin Kammerlander-Löwe (Küchenchef im Wein & Co, Wien). Die Teilnehmer bereiteten unter seiner fachmännischen Anleitung Gerichte wie Currykutteln mit Schneckenspieß oder Lamm mit Brunnenkressegnocchi zu. Verkostet wurde alles natürlich mit der passenden Weinbegleitung.

Am zweiten Tag präsentierte Sous-Chef Thomas Gürtler vom Hotel Daniel, Wien, seinen trendigen Betrieb und arbeitete mit seinen „Kochschülern" unter anderem an einem Spicy Salad mit Garnelen oder einem hausgemachten Cheeseburger.

Manuel Ressi, Executive Sous-Chef im Restaurant Steirereck, Wien, begeisterte die Köchinnen und Köche mit seinem in Bienenwachs gegarten Saibling, serviert mit gelbem Rüben-Succo, Pollen und Rahm. Das Steirereck gehört mittlerweile zu den Top Playern in der Gourmetwelt und belegt derzeit Platz neun in der Rangliste der weltweit besten Restaurants.

Der dritte Tag war ganz der Grillkunst gewidmet. Adi Bittermann vom Restaurant & Vinothek Bittermann Vinarium, Göttlesbrunn, erweiterte mit gesmoktem Thunfisch und Kokos-Hendlbrust mit Gemüsesalsa den feinschmeckerischen Horizont der Profis.

Am Nachmittag weihte Norbert Payr (Gasthof zum lustigen Bauern, Zeiselmauer) die Teilnehmer in die kulinarische Welt der Römer und deren Genüsse ein.

Den süßen Abschluss bildete am letzten Tag Konditormeister Walter Kaindl von der Landesberufschule Baden mit seinen Schokopralinen und Profitipps zum Verzieren von Törtchen.

Nach einer ereignisreichen Woche waren sich alle Teilnehmer einig: Das war ganz große Küche!

Besuch von Staatssekretär Kurz

STS Kurz
STS Kurz mit Ehrengästen und Lehrlingen der LBS Waldegg

Staatsekretär Sebastian KURZ besuchte am 17. Jänner 2013 mit den Integrationsbotschaftern Mi-Ja FRIEDLÄNDER, Zarko RADULOVIC und Özaydin AKBABA die LBS Waldegg zu einer gemeinsamen Diskussionsrunde mit unseren Schüler/innen zum Thema Integration.

Elsbeere - Baum des Jahres 2012

Elsbeere 2012
Pflanzung der Elsbeerbäume am neuen Internatsareal

LBS Waldegg übernimmt Patenschaft

Rot, gelb, orange, braun – der Herbst deckt den Tisch mit wilden Früchten, die Mensch und Tier erfreuen. Wer mit offenen Augen durch das Piestingtal geht, hat sie längst schon entdeckt: Vogelbeere, Dirndl, Nüsse und die Elsbeere, im Volksmund „Adlitzbeer" genannt.

Um diese rare Köstlichkeit bekannter zu machen, übernahm die LBS Waldegg die Patenschaft für 5 Elsbeerbäume, die am Südhang des Schulgeländes gemeinsam mit Schülern, Lehrern, dem Bezirksförster, Vertretern der Gemeinde und der WK NÖ gepflanzt wurden. Geistlicher Rat Pfarrer Gerhard Hackl gab seinen Segen für das gute Gedeihen dieser Wildfrucht, aus der Marmelade, Gelee, Likör und der einzigartige nach Marzipan schmeckende Elsbeerbrand erzeugt werden können. „Wir werden die Bäumchen gut hegen und pflegen", versprach die Schulleiterin Martha Umhack dem Obmann des Elsbeervereins Ing. Norbert Mayer. Weitere Infos siehe www.elsbeerreich.at

zur BILDERGALERIE >>>

Haubenkoch in Waldegg

Adi Bittermann
Adi Bittermann & unsere Lehrlinge

Adi Bittermann, seines Zeichens 2-Hauben-Koch in Göttlesbrunn, beehrte unsere Schule und kochte mit unseren Schülerinnen und Schülern die neuesten Trend aus der weiten Welt der Kulinarik.

zur BILDERGALERIE >>>

Vielfalt geniessen

Vielfalt geniessen
Vielfalt geniessen - das Biosphären Kochbuch

Das an der Österreichischen Akademien der Wissenschaften ansässige Nationalkomitee für das UNESCO-Forschungsprogramm "Man and the Biosphere (MAB)" ist für die österreichischen UNESCO-Biosphärenparks verantwortlich. Anlässlich des 40 Jahre-Jubiläums des MAB-Programms wurde in Kooperation mit dem Star-Fotografen Lois Lammerhuber ein "Biosphärenpark-Kochbuch" produziert. Dabei wurden 34 regionaltypische Kochrezepte, die regionale Produkte und teils nur mehr selten oder gar nicht mehr verwendete Pflanzen beinhalten, gemeinsam mit herausragenden Bildern das Interesse der Bevölkerung für die Biosphärenpark-Idee steigern.

Als "Kochpartner" haben sich die Herausgeber gemäß dem MAB-Motto "Biosphärenparks als Lernstätten für nachhaltige Entwicklung" für die Landesberufsschule Waldegg entschieden. Die Gerichte, die von den Top-Köchen der LBS Waldegg aus den vielen im Rahmen der Schulaktion eingelangten Rezepten sowie aus Familienrezepten und Rezepten heimischer Gastronomiebetriebe ausgewählt und überarbeitet wurden, wurden von den Schülern und Schülerinnen unter Anleitung nachgekocht und überprüft. Das Fotoshooting fand im Herbst an unserer Schule unter begeisterter Mitwirkung der Schülerinnen und Schüler und des Lehrpersonals in unseren Räumlichkeiten statt. Die kreativ-experimentellen Bilder aus der Küche ergänzen die Bilder aus den Biosphärenparks und spiegeln die Freude junger Menschen am Kochen wider.